Welche Arten der Mietkaution gibt es?

Welche Arten der Mietkaution gibt es?

25.05.2020

blog

Die Mietkaution ist eine Sicherheitsleistung, die der Vermieter vom Mieter verlangen kann. Diese kann später mit Forderungen, zum Beispiel aufgrund von vom Mieter verursachter Beschädigungen, verrechnet werden. Die Kaution darf laut Gesetz bis zu drei Kaltmieten betragen. Generell gibt es verschiedene Arten die Mietkaution zu Beginn eines Mietverhältnisses zu leisten (die Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit).

Barkaution
Die wohl bekannteste Form der Kaution ist die Barkaution. Dabei wird der vereinbarte Betrag dem Vermieter bar übergeben oder auf sein Konto überwiesen. Dem Mieter steht es dabei zu, die Mietkaution in drei gleichhohen Monatsraten zahlen. Dies ist unabhängig davon, was im Mietvertrag vereinbart wurde. Der Vermieter ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Kaution getrennt von seinem Vermögen anzulegen und die Zinsen an den Mieter weiterzugeben.

Mietkautionskonto
Im Normalfall wird der Vermieter ein sog. Mietkautionskonto anlegen. Dabei handelt es sich um ist ein Treuhandkonto, auf das Gläubiger im Falle der Insolvenz des Vermieters nicht zugreifen können.

Verpfändetes Sparbuch
Eine Alternative zum Mietkautionskonto ist das Sparbuch – bei Mietverhältnissen das Mietkautionssparbuch. Dabei zahlt der Mieter die Kautionssumme auf ein auf seinen Namen lautendes Sparbuch ein und verpfändet es an den Vermieter. Dieser hat dann im Schadensfall Zugriff auf das Kautionsgeld.

Bankbürgschaft
Die Sicherheitsleistung wird in diesem Fall dadurch erbracht, dass eine Bank sich gegenüber dem Vermieter verpflichtet, im Bürgschaftsfall für die Verbindlichkeiten des Mieters in Höhe des vereinbarten Kautionsbetrages einzustehen. Die Bankbürgschaft ist in der Regel als sog. Bürgschaft auf erstes Anfordern ausgestaltet. Dies bedeutet, dass die Bank in jedem Fall die Zahlung leisten muss, wenn der Vermieter sie dazu auffordert. Der Vermieter braucht lediglich zu behaupten, dass die Forderung gegen den Mieter besteht. Die Bank kann dem Verlangen des Vermieters keine Einwendungen entgegensetzen und prüft auch nicht, ob die Forderung berechtigt ist.

Gewöhnliche Bürgschaft
Die Bankbürgschaft ist nur ein Anwendungsfall der Sicherheitsleistung durch Stellung eines Bürgen. Die Bürgschaft kann auch von anderen insb. von Privatpersonen übernommen werden.

Kautionsversicherung
Die Mietsicherheit kann auch durch den Abschluss einer Mietkautionsversicherung erbracht werden. In diesem Fall schließt der Mieter mit einer Versicherung einen Vertrag ab, der zum Inhalt hat, dass sich die Versicherung verpflichtet, die Ansprüche, die dem Vermieter gegen den Mieter aus dem Mietverhältnis zustehen, in Höhe der vereinbarten Kautionssumme zu begleichen.
Auch diese Verpflichtung ist in der Regel so ausgestaltet, dass die Versicherung auf erstes Anfordern des Vermieters, d.h. ohne zu prüfen, ob der Anspruch tatsächlich besteht, an den Vermieter zahlen muss.

Kategorien


Beliebteste Beiträge

Welche Arten der Mietkaution gibt es?

Die Mietkaution ist eine Sicherheitsleistung, die der Vermieter vom Mieter verlangen kann. Diese kann später mit Forderungen, zum Beispiel aufgrund von vom Mieter verursachter Beschädigungen, verrechnet werden. Die Kaution darf laut Gesetz bis zu drei Kaltmieten betragen. Generell gibt es verschiedene Arten die Mietkaution zu Beginn eines Mietverhältnisses zu leisten (die Auflistung hat keinen Anspruch […] weiterlesen

25.05.2020

Gilt das Bestellerprinzip auch beim Verkauf von Immobilien?

Am 14. Mai stand das Bestellerprinzip für Immobilienverkäufe im Bundestag zur Abstimmung. Mit dem Gesetz zur Regelung der Maklerkosten beim Kauf von Wohnungen und Einfamilienhäusern haben sich die Abgeordneten für die Beibehaltung der Doppeltätigkeit ausgesprochen und damit das Leitbild des Immobilienmaklers, der als Mittler zwischen Verkäufer und Käufer fungiert, untermauert. Das Gesetz wird voraussichtlich am […] weiterlesen

15.05.2020

Was genau bedeutet der Mietendeckel?

Die momentan in vielen Ballungsgebieten angespannte (Miet-)Wohnungslage betrifft eine Vielzahl an unterschiedlichen Menschen. Auch die Politik hat erkannt, dass eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahre darin liegt, bezahlbaren Wohnraum in Deutschland zu schaffen. Der Berliner Senat hat nun ein Eckpunktepapier zum Mietendeckel-Gesetz beschlossen, dass die Mieten in Berlin zumindest für einen Zeitraum von 5 […] weiterlesen

25.06.2019


Tags

Balkon Bankbürgschaft Barkaution Baukindergeld Bemessungsgrundlage benötigte beratung Berechnung der Wohnfläche Berlin Besichtigung Bestellerprinzip Bewertung Datenschutz-Grundverordnung DSGVO eigenbedarf Eigentum energieausweis gesetz Grundsteuer haus Hilfe immobilie immobilien Kappungsgrenze Kaufvertrag Kaution Kautionsversicherung KfW-Bank kündigung Landesbodenkreditanschalt Miete Mietendeckel Mietkaution Mietobergrenze Mietpreisbremse münchen Rechte Rechtsfragen Reform Schlüssel selbst verkaufen Terrasse tipp tipps tricks unterlagen Vergleichsmiete verkauf Vermieter Vermietung wert werteinschätzung wissen Wohnfläche Wohnflächenberechnung wohnung